Jusos diskutieren: Aktuelle Situation der Bundeswehr und Perspektiven einer gemeinsamen EU-Armee

Gerade in letzter Zeit ist das Thema „Bundeswehr“ wieder in aller Munde. Wie ist der Stand der nationalen Streitkräften? Wird es eine EU-Armee geben? Themen, die nicht nur die Steinfurter Jusos beschäftigen.

Philipp Grommé, Juso-Kreisvorstandsmitglied und ehemaliger Bundeswehrsoldat, hält einen spannenden Vortrag zu diesen Themen. Anschließend kann darüber gemeinsam diskutiert werden.

Am kommenden Mittwoch, 17.08.2016, findet der Juso-Stammtisch um 19 Uhr bei Atta’s Biercafe, Rheiner Str. 19 in Emsdetten statt. Alle sind herzlich eingeladen mitzureden. Weitere Informationen gibt es sowohl auf der Homepage www.jusos-kreis-steinfurt.de als auch auf der Facebook-Seite „Jusos Kreis Steinfurt“.

Autor: Andreas Puschkarski

Juso-Sommerfest in Greven

Sommerfest_2016Ein voller Erfolg war das traditionelle Sommerfest der Jusos im Kreis Steinfurt. Bei sonnigem Wetter und heißen Würstchen diskutierte die SPD- Jugend, auch mit einigen Neumitgliedern, über aktuelle politische Themen.

Dabei wurde sowohl über die Lokalpolitik als auch über bundespolitische Fragen gesprochen. Als Diskussionspartner waren der Grevener Bürgermeister Peter Vennemeyer, die Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag Elisabeth Veldhues, die Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt- Brauer sowie der örtliche SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Christian Kriegeskotte eingeladen, mit denen man sich zusammensetzte.

Einen besonderen Dank sprach der Vorsitzende der Jusos im Kreis Steinfurt, Andreas Puschkarski, an die Familie Wendker aus, in deren Räumlichkeiten das Sommerfest stattfand und die für die Bewirtung der Gäste sorgte.

Autor: Lennard Walker

 

„Freihandel ist nicht per se schlecht“

Jusos Kreis Steinfurt diskutierten über TTIP

Ein abschließendes Urteil der Jusos Kreis Steinfurt gab es nach der Diskussion und dem Vortrag zum Thema von Daniel Blotevogel über das geplante Freihandelsabkommen mit den USA TTIP nicht.

„Freihandel ist erstmal nichts schlechtes“, war der Konsens der SPD­ Jugend. Dennoch wurde auch Kritik an einigen geplanten Punkten des Abkommens geäußert. Etwa an den Schiedsgerichten und somit dem Investitionsschutz, der so für die meisten Jusos nicht haltbar ist.

Betont wurde aber, dass ein Schwarz – ­Weiß­ – Denken nicht sinnvoll sei und ein reflektierter Umgang mit TTIP wichtigster Grundstein der Verhandlungen sein sollten. Und auch in der aktuellen Debatte sollten die Argumente eine wichtigere Rolle spielen.

Autor: Lennard Walker